Nepal: Königreich Mustang

Nepal: Königreich Mustang  
Verborgenes Kleinod tibetischer Kultur
Erlebnisreiches Camping-Trekking im ehemaligen Fürstentum "Lo"


WB01342_.gif (412 Byte)  Flüge entlang der Eisriesen nach Pokhara und Jomosom
WB01342_.gif (412 Byte)  15 Tage Trekking – davon 13 Tage in Mustang !
WB01342_.gif (412 Byte)  deutscher DAKS-Bergführer
WB01342_.gif (412 Byte)  Uralte Klöster & Gompas 
WB01342_.gif (412 Byte)  Kathmandu 
 
WB01342_.gif (412 Byte)  kleine Gruppen
WB01342_.gif (412 Byte)  Durchführungsgarantie ab 5 Personen


Durchführungsgarantie ab 5 Teilnehmer!

Leistungen
- siehe unten.

Die Ruhe & unendliche Weite durchdringt uns ... und macht dieses Trekking zu einem ganz besonderen Erlebnis!     

Auf unserer landschaftlich absolut faszinierenden Trekkingtour entlang alter Karawanenwege genießen wir ein atemberaubendes Panorama.   

Das ehemals unabhängige Königreich Mustang ist heute Teil von Nepal und liegt auf über 2.500 m an der Grenze zu Tibet.            
Das klimatisch trockene Gebiet ist geprägt durch den Fluss Kali Gandaki - einst Handelsroute zwischen Tibet und Indien.
Erst in den 70er Jahren öffnete sich das Bergreich der Welt – aufgrund der sehr hohen Eintrittsgebühren (70 USD / Tag) kommen auch heutzutage nur sehr wenige Touristen hierhin.     
Legenden und Mythen ranken sich um die Geschichte von Mustang, dass auch Fürstenreich Lo genannt wird. Nur einen Tagesritt entfernt von der tibetischen Grenze befindet sich die 3.790 m hoch gelegene festungsartige Hauptstadt Lo Manthang mit dem mittelalterlichen Königspalast und bedeutenden buddhistischen Klosteranlagen aus dem 15. Jahrhundert.
Die in Mustang lebenden Lopa, es sind etwa 5.600 Menschen, gehören ethnisch und kulturell zum tibetischen Kultur­kreis, was sehr gut in ihrer Lebensart & Kleidung, ihrer Schrift und ihren Festen zum Ausdruck kommt. Sie leben hauptsächlich von der Viehzucht, vom Ackerbau, treiben KleinhandeI und leben in Harmonie mit ihrer Umwelt sowie nach den Sitten ihrer Vorfahren.
Entdecken Sie das ehemalige Königreich auf unserer landschaftlich faszinierenden Trekkingtour entlang alter Karawanenwege. Genießen Sie das immer wiederkehrende atemberaubende Panorama auf: Dhaulagiri, Annapurna und viele andere Eisriesen!

 

VORAUSSETZUNGEN
Kondition für 5 bis 8-stündige Tagesetappen mit leichtem Tagesgepäck
keine bergsteigerischen Vorkenntnisse nötig!!
.
Körperliche Gesundheit, Visum, diverse Impfungen

Die Tour

Tag 1/2: Flug von Frankfurt nach Kathmandu. Begrüßung & Abholung am Flughafen – Fahrt zum Hotel Marshyangdi*** in Thamel. Nach dem Ankunft im Hotel erfahren wir genauer, was uns erwartet.
 
Tag 3:     Fahrt nach Pokhara: Am Morgen starten wir von Kathmandu aus die landschaftlich interessante Fahrt nach Pokhara. Nach abwechslungsreicher Fahrt durch die grüne, fruchtbare Landschaft des Himalaya-Vorlandes erreichen wir Pokhara – landschaftlich einfach großartig am Phewasee gelegen. Hier bekommen wir bereits erste tolle Aussichten auf die eisgepanzerten Eisriesen der Annapurna-Region. Hotel in Pokhara.

Tag 4:     Flug nach Jomsom, Trek nach Kagbeni: Weiter geht der Flug – eine kleine Propellermaschine bringt uns nach Jomsom (2.710m). Dort wartet schon die Begleitmannschaft, die uns die nächsten 16 Tage begleiten werden.
Heute wandern wir auf einem alten Karawanenweg bis nach Kagbeni, einem mittelalterlich anmutenden Dorf – dem Tor zu Mustang (2.810m, 4 Std.).

Tag 5:     Mustang: Trek nach Chhusang: Nach intensiven Grenzformalitäten betreten wir endlich Mustang – über Tangbe (3.050m) und entlang des Kali-Gandaki-Flusses erreichen wir den Ort Chhusang (2.980m, 4-5 Std.).

Tag 6:     Trek nach Samar: Über Tshe Le (Chele, 3.050m) erreichen wir den wunderschön gelegenen Ort Samar (3.700m, 4-5 Std-), der uns mit intensiver grüner Vegetation und ausgesprochen gutem Ausblick auf die Annapurna-Riesen überrascht.

Tag 7:     Trek nach Gheling: Wir wandern weiter – nach der Überschreitung des Yemdo-Passes (3.950m) bis wir unser Tagesziel Gheling erreichen (3.510 m, 5-6 Std.)

Tag 8:     Trek nach Tsarang: Tag der Pass-Überschreitungen: Nya-La (4.050m), Ghemi-La (3.520m), Tsarang-La (3.920m) – einige Schweißtropfen werden schon fließen – das jeweilige Traumpanorama auf das umliegende Mustang-Gebiet, Annapurna und Nilgiri entschädigt die Mühen tausendfach! Nach zirka 7-8 Stunden Gehzeit erreichen wir Tsarang (Charang, 3.650 m). Hier laden uns das ehemalige Königsschloss sowie das örtliche Kloster zu interessanten Besichtigungen ein (Statuen, Thankas, Buddhagemälde, …).

Tag 9: Trek nach Lo Manthang: Wer gestern Kloster bzw. Königsresidenz nicht mehr besichtigen konnte, bekommt heute Morgen noch einmal Gelegenheit hierzu – dann geht’s weiter. Auf dem Weg nach Lo Manthang erwartet uns schon ein kleines Highlight – die Gompa in Lo Ghekar gehört zu den ältesten Klöster von Nepal und ist sogar älter als das bekannte Sayme-Kloster in Tibet! Nach zirka 8 Stunden erreichen wir endlich die beeindruckende Hauptstadt von Mustang: Lo Manthang (3.800m). Schon von weitem besticht der wehrhafte Festungscharakter – umgeben von weiten Weidegebieten. Noch mehr begeistert dann das Innere der Stadt – enge Gassen laden regelrecht ein zum Erkunden und „Stöbern“. Wir zelten vor den Stadtmauern.

Tag 10:  Lo Manthang: Der heutige Tag steht voll und ganz  im Zeichen der Besichtigung von Lo Manthang.  Königspalast, die Klöster Jhamba-, Thupchen- und Khenpo-Chode-Gompa und natürlich die faszinierende, mittelalterliche Innenstadt … es gibt unglaublich viel zu sehen und zu erleben!

Tag 11:   Tagesausflug zur Namgyal Gompa & zum Königspalast von Tinker:  Unser heutiger Ausflug führt uns in den nördlichen Teil des Königreiches. Nach der Besichtigung des „Sieges-Klosters“ in Namgyal (4.000m) geht es weiter nach Tinker, wo sich der Sommerpalast des Königs von Mustang befindet. Hier haben wir eine prächtige Sicht vom Annapurna-Massiv bis tief hinein nach Tibet. Nachmittags geht es zurück nach Lo Manthang.

Tag 12:  Choser Valley … ist berühmt aufgrund seiner riesigen Höhlen, in denen einst ein ganzes Dorf lebte. Die Jhong-Höhle mit fünf Etagen und über 40 Räumen und der halb im Inneren einer Höhle gelegene Felsentempel von Nyphu sind die Höhepunkte dieses Tages. Dann kehren wir wieder zurück nach Lo Manthang.

Tag 13:   Trek nach Yara:  Wir verlassen Lo Manthang und beginnen den Rückweg aus Mustang – jedoch über eine komplett andere Route: Über den Lo Pass (3.950m), einen schönen Höhenweg und einen steilen Abstieg erreichen wir gegen Mittag Dhi. Wir überqueren den Mustang Khola und steigen im Seitental des Puyon Khola auf – bis nach Yara (3.500m, 5-6 Std.)

Tag 14:   Trek nach Ghechung Khola:  Ein kurzer Aufstieg führt uns auf einen hochplateauähnlichen breiten Bergrücken. Wir wandern – immer mit Dhaulagiri-Panorama – im sanften Linksbogen über dieses Plateau, bis wir relativ steil hinab ins Tal des Ghechung Kholas absteigen. (3.380m, 3-4 Std.)

Tag 15:    Trek nach Pee:  Zuerst müssen wir heute auf der anderen Talseite wieder den Berghang hinauf zu einem schwach ausgeprägten Pass (zirka 3.900m). Von dort geht es – immer leicht abfallend – hinab nach Tangye (3.340m). Nach einem frühen Mittagessen folgt der anstrengende Aufstieg hinauf zum 4.150 m hohen Tangye-Pass – und dann relativ gemütlich zur Alm Pee . (8-9 Std.)

Tag 16:    Trek nach Chusang:  Im ständigen Auf und Ab wandern wir zum Dorf Chhuksang. Unterwegs schauen wir  fast ständig hinüber auf die andere Seite des Mustang Khola Tales – auf unseren Hinweg … und im Hintergrund  das gewaltige Dhaulagiri-Massiv – fantastisch (3.050m, 5-6 Std.)!

Tag 17:   Trek nach Muktinath:  Durch das Seitental des Narshing Khola erreichen wir Tetang (2.940m). Hier biegen wir rechts ab und erreichen in einem langen Anstieg den Dzong La (4.050m). Von hier sind es nur noch 2 Stunden zum Pilgerort Muktinath – der Kreis hat sich geschlossen (3.800m, 6-7 Std.)! 
 
Tag 18:   Trek nach Jomsom: Auf bekannten Pfaden erreichen wir Jomsom. 

Tag 19:   Flug nach Pokhara: Ein erlebnisreicher halbstündiger Flug bringt uns morgens nach Pokhara – wunderschön am Phewa See und in einem atemberaubend schönen, fruchtbaren Tal gelegen … mit der atemberaubenden Bergkulisse des zum greifen nahen Machapuchare im Hintergrund.
Hier müssen wir einfach eine Nacht verweilen, in den Basaren bummeln, letzte Souvenirs ersteigern … einfach eine tolle Trekkingtour in schöner Atmosphäre langsam ausklingen lassen. Hotel.

Tag 20:   Rückflug nach Kathmandu:  Der morgendliche Rückflug entlang der Eisriesen des Himalaya ist noch einmal ein außergewöhnliches Erlebnis. In Kathmandu angekommen, beziehen wir erst einmal unsere Hotelzimmer – bevor wir auf große Besichtigungstour gehen: Pashupatinath, Swayambhunath und Boudhanath - beeindruckt bestaunen wir die kunstvoll verzierten Tempelanlagen und alten Paläste.      
Hotel Marshyangdi***

Tag 21Kathmandu:   Der Tag steht zur freien Verfügung, wer möchte unternimmt eine Stadtführung. Am Abend erwartet uns ein festliches nepalesisches Essen. Hotel Marshyangdi***

Tag 22:   Kathmandu & Rückflug: Der Vormittag steht zur freien Verfügung – ausschlafen oder im Basar herumbummeln und die letzten Souvenirs einkaufen. Nachmittags beginnt unser Rückflug nach Deutschland. 
      
Tag 23:   Ankunft morgens in Frankfurt.
 
 

Allgemeine Voraussetzungen - persönliche Vorbereitung: Da Sie bei dieser Reise in engem Kontakt mit der Natur stehen und kräftigen Temperaturschwankungen ausgesetzt sein werden, sollten Sie allgemein gesund sein. Dazu ist eine sowohl recht gute, als auch trainierte Kondition für 5 bis 8 – stündige Tagesetappen (mit leichtem Tagesrucksack - das normale Gepäck wird von Trägern befördert) erforderlich, - es kann auch mal eine Stunde mehr sein.
Spezielle alpine Techniken sind nicht erforderlich. Zur konditionellen Vorbereitung eignen sich regelmäßige Waldläufe bzw. Walking


Permit für Mustang:
Für unser Trekking im abgeschotteten Königreich müssen unsere örtlichen Partner zirka 4-5 Wochen vor Reisebeginn die sehr teure Genehmigung (Permit) beantragen und bezahlen.
Spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn müssen uns von allen Teilnehmern Kopien des Reisepasses vorliegen – entweder als digitale Datei (eingescannt) oder gute Fotokopie, die wir dann einscannen.
Sie erhalten von uns zirka 10 Wochen vor Reisebeginn eine Zahlungsaufforderung bezüglich der 600 USD für das Permit – gemäß dem dann aktuellen Dollar-Umtauschkurs.

Termine / Preise / Leistungen 


Leistungen:
Führung:
deutscher DAKS-Guide
plus Local-Guides

Flüge & Transfer:
Frankfurt- Kathmandu-Frankfurt
Europäische Flug Taxe
Flug:Kathmandu.-Pokhara-Jomson-
Pokhara-Kathmandu
alle Inland-Transfers

Unterkunft & Verpflegung:
Hotels*** mit HP
2-Personenzelte mit VP

Beim Trekking:
Gepäcktransport:13 kg /TN
Begleitmannschaft
Toiletten-Zelt

Gemeinschafts-Zelt

Satfon
Notfall- & Höhenmedizin-Apotheke


Sonstiges:
Besichtigungen lt. Programm
Nationalpark-Gebühren
Auslands-KV


Königreich Mustang  
2011
23 Tage
 

Diese Reise führen wir nur für geschlossene Sondergruppen
schon ab 2 Personen durch.
Bitte melden Sie uns möglichst frühzeitig Ihren Wunsch-Termin.

Reisepreis
- je nach Gruppengröße









...nach oben



-