fbpx

DAKS-Reisen in der Corona-Krise | Stand 18. Juni 2020

Deutschland: Mit dem Bund-Länder-Beschluss vom 17. Juni gelten die Abstands- und Hygieneregeln bundesweit weiter. Die Bürgerinnen und Bürger sind angehalten, die Zahl der Menschen, zu denen sie Kontakt haben, gering zu halten. Nähere und längere Kontakte sind auf ein Minimum zu reduzieren. Über die schrittweise Öffnung entscheiden im Detail die Bundesländer in eigener Verantwortung.

In Bayern, dem Start unserer E5 Nord Wanderung, darf zwar Ourdoor Sport in Gruppen betrieben werden, dennoch verhindern geringe Hüttenkapazitäten und hohe Auflagen dort die Durchführung unserer Touren. Die Nebelhornbahn in Oberstdorf wird erst im Jahr 2021 wieder in Betrieb gehen.

Österreich: Aufgrund der positiven Entwicklung wurden mit Novellierungen der Lockerungsverordnung (2. bis 4. COVID-19-LV-Novellen) weitere Erleichterungen in Österreich möglich gemacht. Dennoch gilt weiterhin der Appell an die Bevölkerung, die Abstandsregeln einzuhalten und den Mund-Nasen-Schutz zu tragen. An öffentlichen Orten gilt ein 1-Meter-Mindestabstand gegenüber anderen Personen, Pflicht zum Mund-Nasen-Schutz in geschlossenen Räumen und in öffentlichen Verkehrsmitteln. Kapazität und Freiheit in Pensionen und Berghütten ist ähnlich wie in Deutschland stark eingeschränkt.

Italien: Das Land war von COVID-19 besonders stark betroffen, wobei sich die Lage inzwischen verbessert hat. Regionale Schwerpunkte sind die Lombardei, Piemont, Emilia Romagna und Venezien. Seit dem 3. Juni 2020 ist die Einreise aus dem EU/Schengen-Raum und Großbritannien ohne besondere Gründe und ohne Quarantänepflicht gestattet.

Für unsere DAKS Touren besteht hier wie in Deutschland und in Österreich ebenfalls das Problem, dass nahezu alle Unterkünfte (Hotels, Pensionen und Berghütten) unsere Gruppenreservierungen wegen stark reduzierter Kapazitäten storniert haben. Wir bekommen nicht genug Betten, um die Touren durchzuführen. Auch viele Restaurants, Cafes und Eisdielen sind geschlossen oder nur eingeschränkt offen. Ein italienisches Reiseerlebnis, wie wir es kennen, ist zur Zeit dort eher nicht möglich.

Trekking international: Für weltweit 160 Länder, darunter unsere Destinationen in Tansania, Russland, Nepal, Peru, Bolivien etc. gilt bis mindestens 31. August die allgemeine Reisewarnung des auswärtigen Amtes. Internationale Flüge in diese Länder sind zur Zeit fast alle eingestellt. Die Corona-spezifischen Bestimmungen für Ein- und Weiterreise ändern sich zur Zeit in diesen Ländern fast täglich, oft ohne jede Vorankündigung! Bundesbürger, die aus diesen Ländern zurückkehren, würden zudem bei der Wiedereinreise nach Deutschland eine Zwangsquarantäne riskieren.

 Was bedeutet das für DAKS-Reisen im Sommer 2020? 

Wegen der oben aufgeführten Gründe können wir keine Alpenreisen durchführen bis mindestens Ende Juli 2020! Trekking-Reisen können wir bis mindestens Ende August 2020 nicht durchführen! Für alle Kunden und Interessenten haben wir viele neue Reisetermine für das Jahr 2021 und den Beginn des Jahres 2022 eingerichtet. Alle diese Termine finden Sie auf den jeweiligen Reiseseiten dieser Domain (www.berge-reisen.de > siehe jeweils den Button:“Termine/Preise“)

 Bereits gebuchte und in der Folge abgesagte Reisen: 

Sollten behördliche Verordnungen, wie z.B. die Sperrung einer Region oder andere Hindernisse es unmöglich machen, die Tour/Reise zum geplanten Termin durchzuführen, werden wir die Veranstaltung absagen. Wir werden Sie darüber rechtzeitig informieren. Sie können in jedem Fall kostenlos auf einen späteren Termin umbuchen. Wir freuen uns über Ihre Umbuchung! Ihre abgesagte Wunschreise kann sicher in Zukunft wieder stattfinden! Wir garantieren Ihnen eine kostenlose Stornierungsmöglichkeit bis 65 Tage vor Abreise bei Fernreisen und 21 Tagen bei Alpentouren.Ihre Reisebuchung bzw. Ihr Guthaben aus Anzahlung/vorauszahlung ist bei uns abgesichert durch einen Sicherungsschein nach § 651r BGB bei der R+V Versicherungs AG (Gruppe Volksbanken und Raiffeisenbanken).

 Neubuchungen 

Für jede Neubuchung nach dem 20. März 2020 und bis zum 1. Juli 2020 gewähren wir unseren Kunden ein verbindliches Recht zur kostenfreien Umbuchung oder Stornierung. Dieses Recht gilt bis 21 Tage vor Reiseantritt bei Alpentouren und bis 65 Tage vor Reiseantritt bei Flugreisen. Diese Regelung gilt weltweit, unabhängig vom Zielgebiet Ihrer Reise.

Wir hoffen, dass Ihnen diese Informationen für Ihre Reisepläne nach der Krise helfen. Wir sind uns sicher, damit für alle Beteiligten realisierbare und vernünftige Regelungen getroffen zu haben. Sollten Sie sich noch in der Planungsphase für Ihre Wunschreise befinden, stehen wir Ihnen selbstverständlich sehr gerne für eine persönliche Beratung zur Verfügung.

Ihr Norbert Vorwerg und das DAKS-Team