fbpx

Klettersteige 3 Zinnen

Magische Wege & Klettersteige in den Sextener Dolomiten

Auf sechs schönen Tagestouren bewegen wir uns in der Bergregion um die riesigen Felsformationen herum. Dabei werden wir sicher geführt von einem erfahrenen Bergführer.

Info anfordern Buchung anfragen
▶ Die Klettersteige

• Rotwand Klettersteig (B-C)
• Alpinisteig (B-C)
• Via Ferrata Severino Casara (C)
• Via Ferrata Attrezzata della Guerra
• Schartenwegsteig
• Innerkofler-de-Luca-Steig(B/C).
• Leiternsteig – Toblinger Knoten (C/D)

▶ Termine & Preise
TermineCodePreis 
12.07. - 17.07.2020KST-15-201.085 €
30.08. - 04.09.2020KST-16-201.085 €
2021
11.07. - 16.07.2021KST-15-211.085 €
29.08. - 03.09.2021KST-16-211.085 €
Buchung anfragen
ab 4 TN bis 6 TN pro Bergführer
Kleingruppenaufschlag bei 4-5 TN € 80,- €
Sondertermine auf Anfrage
▶ Tourbeschreibung

Hüttentour mit Klettersteigen

Eine Klettersteig – Genusstour in den Sextener Dolomiten mit herrlichen Wanderwegen & Klettersteigen.

Wir wandern auf historischen Wegen, nutzen bewährte Via Ferratas, erleben jeden Tag spektakuläre Aussichten. Die Klettersteige sind teilweise luftig, immer perfekt gesichert und niemals richtig schwierig. Zeit zum Seele-baumeln-lassen findet sich immer wieder. Für Klettersteiggeher mit etwas Erfahrung: Bei Bedarf überprüft der Bergführer das Können und schult noch einmal alle wichtigen Verhaltensweisen, damit wir die nächsten Tage auch alle entspannt und sicher unterwegs sein können.

Klettersteig Paternkofel Monte Paterno Dolomiten

▶ Leistungen
• Führung durch staatl. geprüften Bergführer
• 5 Übernachtungen (Berghütten)
• Halbpension
• Leihausrüstung (auf Anfrage / Gebühr 40 €)
▶ Anforderungen
Kondition für Touren bis zu 6 Stunden mit Rucksack. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind Bedingung. Wer unsicher ist, dem sei die Teilnahme am Schnupperkurs in Kirn empfohlen! ▶ Klettersteig gehen lernen

▶ Tag für Tag

Sonntag | Sexten/Moos – Rotwandwiesenhütte (1.924 m)
Wir treffen uns um 15:00 Uhr an der Talstation der Rotwandseilbahn in Moos. Nach einem Ausrüstungscheck durch den Bergführer wandern wir hinauf zur Rotwandwiesenhütte – genau richtig zum Einwandern! Je nach Wetterlage können wir auch die Seilbahn nehmen. Übernachtung auf der Hütte
Höhenmeter: ▲ 560 m ▼ 0 m | Gehzeit ca. 2 h

Montag | Rotwandwiesenhütte – Sextener Rotwand (2.936 m)
Wir lassen unser Hauptgepäck heute auf der Rotwandwiesenhütte. Solchermaßen erleichtert starten wir unsere Tour mit dem Rotwand Klettersteig (B / C) hinauf zum Gipfel der Sextener Rotwand. Der Abstieg erfolgt auf einer leichteren Variante hinab zu den Rotwandwiesen. Wir übernachten auf der Rotwandwiesen Hütte.
Höhenmeter: ▲ 1.036 m ▼ 1.036 m | Gehzeit ca. 5 h

Dienstag | Elferscharte – Alpinisteig – Zsigmondyhütte (2.224 M)
Unser Tag beginnt mit dem Wiederaufstieg auf bekannten Weg Richtung Sextener Rotwand. Wir zweigen nun aber ab zur Sentinella-Scharte. Etwas unterhalb der Scharte beginnt der Nordsteig, der später in den bekannten Alpini-Steig übergeht. Dieser Steig der Kategorie C gehört zu den beliebtesten Klettersteigen der Region und ist der von den italienischen Gebirgstruppen entlang von Schichtbändern angelegt worden. Von der Elferscharte führt unser Weiterweg über das Innere und Äußere Loch bis wir die Zsigmondyhütte, unser Tagesziel erreichen.
Höhenmeter: ▲ 1.130 m ▼ 860 m | Gehzeit ca. 7 h

Mittwoch | Umrundung des Zwölferkofels – Via Ferrata SeVerino Casara (C)
Auf dem im Jahr 2015 neu erbauten Klettersteig steigen wir rund um den markanten Berggipfel des Zwölferkofels. Kurze, ausgesetzte Passagen im steilen Fels und kleine Seilbrücken inmitten der wilden Felslandschaft der Dolomiten liefern uns perfekte Fotomotive! Über das Giralba-Joch zur Rifugio Carducci und zur Focella Maria, unter der Westflanke der Cima D‘Auronzo und der Croda Da Berti bewegen wir uns zur Zwölferscharte, von dort zurück zur Zsigmondy-Hütte. Trittsicherheit ist hier Voraussetzung. Grandiose Ausblicke auf die spektkulären Felstürme sind garantiert!
Höhenmeter: ▲ 740 ▼ 740 Gehzeit ca. 6 h

Donnerstag | Attrezzata della Guerra – Büllele-Joch-Hütte – Paternkofel – Dreizinnenhütte
Von der Zsigmondy-Hütte steigen wir heute ins Sandbüheljoch, von dem uns der frühere Kriegssteig „Via Ferrata Attrezzata della Guerra“ ins Obernbachjoch und von dort weiter zur Büllelejoch-Hütte führt. Italienisch: Rifugfio Pian di Cengia. Über den Schartensteig klettern wir auf den Gipfel des Paternkofel (Monte Paterno, 2.744 m). Hier oben genießen wir den großartigem Blick auf die Drei Zinnen. Der Abstieg zur Drei-Zinnen-Hutte erfolgt über den Innerkofler-De-Luca-Klettersteig(B/C). Hier brauchen wir unsere Stirnlampen, da der Steig teilweise in einem Tunnel aus dem Alpenkrieg verläuft. Wir übernachten auf der großartig gelegenen Drei-Zinnen-Hütte.
Höhenmeter: ▲ 590 ▼ 890 Gehzeit ca. 5 h

Freitag | Klettersteig Toblinger Knoten und Abstieg ins Fischleintal
Ein letzter Klettersteig, der Leiternsteig (C/D) bringt uns auf die Gipfelfelsen des Toblinger Knotens (2.617 m). Auf dem luftigen Plateau begeistert uns noch einmal der sensationelle Blick auf die Drei Zinnen und den Paternkofel! Unser Abstieg führt über den Feldkurat-Hosp-Steig (B) zurück zur Drei-Zinnen-Hütte. Anschließend wandern wir durch das Fischleintal nach Sexten-Moos, unserem Ausgangspunkt. Verabschiedung und individuelle Abreise.
Höhenmeter: ▲ 220 ▼ 1.250 Gehzeit ca. 5,5 h

Klettersteig Tourenwoche 3 Zinnen - Info Downloaden
Download Reiseinfo
Gardasee Klettersteige Rosengarten Klettersteige