© Tjahjadi Nurtantio

© Tjahjadi Nurtantio

© Tjahjadi Nurtantio

© Tjahjadi Nurtantio

Rundreise – Indopazifik – Java – Bali – Raja Ampat – West Papua   Reiseinfo

Leichte und spannende Wanderungen, asiatisch-exotische Kultur, paradiesisch-tropische Inselwelten – die indonesischen Inseln Java, Bali und das Archipel Raja Ampat bilden die perfekte exotische Kulisse für unser Abenteuer. Auch als Kurzreise „Bali – Raja Ampat“

ReiseIndonesien mit InsiderReiseverlaufAnforderungenTermine & PreiseLeistungen

Der erste Teil der Indonesien Reise führt uns nach West Java. Wir besuchen u. a. die Hauptstadt Jakarta. In Begleitung eines Insiders gewinnen wir einen guten Einblick in das Leben der asiatischen Megastadt. Es geht weiter nach Osten. Die Stationen der Reise sind Jakarta, Yogyakarta (das kulturelles Zentrum Javas) und die Vulkanregion Ostjava. Auf der Insel Bali besuchen wir die Region um das Dorf Sidemen. Ein Flug nach Sorong bringt uns nach West-Papua. Das Archipel Raja Ampat ist ein vom Massentourismus noch verschontes Paradies. Wir sehen auf unserer Insider-Reise weltberühmte exotische Tempel, tropische Landschaften und surreal wirkende Vulkanwelten.

Im indopazifischen Paradies Raja Ampat tauchen (oder schnorcheln), ein einzigartiges Erlebnis! Wir entdecken Inseln, die vom Tourismus fast unberührt sind. Wir wandern in ursprünglicher, bunter Inselvegetation. Wir baden und tauchen (schnorcheln) in kristallklarem Wasser – Raja Ampat ein indonesisches Reiseparadies!
Indonesien Urlaub

Tjahjadi Nurtantio

Bestens geführt wird die Reise von unserem in Indonesien geborenen deutschen Reiseleiter:

Tjahjadi Nurtantio ist erfolgreicher Leiter vieler Alpen- und Trekkingtouren für die DAKS. Als Fotograf ist Tjahjadi privat wie beruflich viel in den Bergen unterwegs. (Siehe: www.nurtantio.com) Er besucht Indonesien sehr oft und hat für DAKS eine ganz besondere Reise ausgearbeitet, die man so bestimmt nirgendwo sonst buchen kann. Denn nur zu gerne führt er als Insider staunende Gäste durch seine frühere Heimat. Geprägt durch beide Kulturen und Sprachen sorgt er für die harmonische Kommunikation zwischen Gästen und Einheimischen.

Anreise nach Jakarta, Insel Java: Gerne besorgen wir Ihnen einen passenden Flug.
Sie möchten eventuell schon vorher anreisen?
Wir buchen Ihnen gerne das Hotel und organisieren die Abholung am Flughafen und den Transfer zum Hotel.

Tag 1: Ankunft in Jakarta
Begrüßung & Abholung am Flughafen; Minibus-Transfer zum Hotel in Jakarta. Zeit zum Ausruhen von der langen Flugreise.

Tag 2: Bogor – Tagesausflug
Fahrt ins das nahe gelegene Gebirge in der Region um Bogor. Besichtigung des botanischen Gartens, der in der Kolonialzeit erreichtet wurde. Es ist der größte Garten der südlichen Hemisphäre. Anschließend ein 1-2 stündiger „Tea Walk“ durch die schönen Tee-Plantagen. Nachmittags ist „Tea Time“. Wer möchte, bekommt selbstverständlich Kaffee! Das gemäßigte Gebirgsklima am ersten Tag vor Ort ist gut geeignet, sich an die tropischen Temperaturen zu gewöhnen. – Hotel in Jakarta

Tag 3: Jakarta einmal anders
Jakarta: Besuch des alten Hafens mit vielen alten Segelfrachtern, die zum Teil seit Hunderten von Jahren zwischen den 17.000 Inseln Indonesiens verkehren. Anschließend Spaziergang durch die Altstadt. Das Tropenklima ist ungewohnt und anstrengend, wir gönnen uns deshalb 2-3 h Siesta.

Raja Ampat Urlaub

Spätnachmittags wollen wir Jakarta entdecken – unser Thema: „Eine Megastadt und ihre Dörfer“. Wir unternehmen eine zweistündige Rundfahrt mit Mopeds: ein kleines Abenteuer! Jeder Reiseteilnehmer bekommt ein Moped mit einem einheimischem Fahrer, denn das Selbst-Fahren ist im chaotischen Verkehr Jakartas nicht zu empfehlen. Mit dem Moped kommt man in Jakarta jedoch am schnellsten voran. Wer eher das Auto bevorzugt, kann natürlich auch im Minibus Platz nehmen. Der Abschluss dieses spektakulären Tages findet „hoch oben“ in einem angesagten Dachrestaurant statt, die spektakuläre Aussicht auf die Stadt ist garantiert. – Hotel in Jakarta

Tag 4: Flug nach Yogyakarta
Am Vormittag fliegen wir nach Yogyakarta, einem der wichtigsten Kulturzentren Javas. Nachmittags Beginn des Besichtigungsprogramms in und um Yogyakarta.
Hotel in Yogyakarta

Tag 5: Yogyakarta – Tempel, Dörfer & Plantagen
Wir besichtigen den weltberühmten buddhistischen Tempel Borobudur und den hinduistischen Tempel Prambanan. Anschließend erkunden wir mit Fahrrädern die Umgebung. Zum Entdecken und Fotografieren legen immer wieder kurze Verschnaufpausen ein, ganz dem tropischen Klima angemessen. Beim Besuch einer Obstplantage am Nachmittag lernen wir exotische Früchte kennen, zum Beispiel „Salak“, die Schlangenfrucht. Wir haben unter anderem auch die Gelegenheit, Batikherstellung zu beobachten. So gewinnen wir tiefere Einblicke in die javanische Dorfatmosphäre. – Hotel in Yogyakarta

Java Batik

Tag 6: Aussichtsreiche Bahnfahrt nach Surabaya
Surabaya? Ja genau: „Surabaya Johnny, warum bist du so roh? Surabaya Johnny, mein Gott, ich liebe dich so“
Die Stadt aus dem Brecht-Lied ist mittlerweile die Zweitgrößte Indonesiens und gleichzeitig Hauptstadt der Provinz Ost-Java. Nach einer Woche ist uns allen die typisch indonesische Duftnote bekannt: Nelken-Zigarette, sog. „Kretek“, die im Alltag so selbstverständlich und zweifelos Teil der javanischen Kultur ist. In dieser geschichtsträchtigen Stadt besichtigen wir nach Zeitverfügbarkeit eine Kretek-Fabrik. Zwei Hände schaffen 300 – 400 Kretek-Zigaretten pro Stunde. Hände? Wir erfahren, warum die überhaupt noch per Hand gemacht sind und was alles da rein gehört.
Nach einer kurzen Mittagspause Weiterfahrt Richtung Südwesten zum National Park Bromo – Tengger – Semeru.
Hotel in Cemoro Lawang

 Tag 7: Vom höchsten Vulkan Javas über die Südroute bis Lumajang
Eine unvergessliche Fahrt zu den nördlichen Ausläufern des Vulkans Semeru. Dies ist mit 3.676 m der höchste Berg Javas. Wir setzen unsere Aussichtsfahrt fort entlang der unter westlichen Touristen wenig bekannten Südroute von Ost-Java bis Lumajang, ca.90km vom Vulkan Raung entfernt. Lumajang gilt u. a. als das „Bananen“-Zentrum Javas. – Hotel in Lumajang

Tag 8: Nicht nur Kaffee und Kakao
Ein beherrschendes Thema bilden heute ohne Zweifel die zahlreichen Plantagen. Stichworte wie Arabika, Robusta, „Schweizer“ Schokolade. Wo kommt das alles her? Eine Reise durch grüne Landschaften Javas. Zugegeben nicht gerade das übliche Touristenprogramm, sondern ein Einblick in javanischen und indirekt auch unseren Alltag. Wir passen das Programm an, je nach dem, wo gerade was passiert. Ob Kaffeeblütezeit oder wird vielleicht in der Fabrik aus der Kolonialzeit die Ernte des Tages gerade verarbeitet. Ein Plantagen-Mitarbeiter erklärt uns den Kaffeeanbau während des Rundgangs.
Unsere Fahrt beenden wir heute in Kalibaru an den südlichen Ausläufern vom Vulkan Raung. Und zwar für unsere Verhältnisse relativ früh, dass wir noch genug Zeit haben, das schöne Resort mit Pool zum Abkühlen und schönem Garten zu genießen. Wie wäre es mit einer traditionellen Massage?
Hotel in Kalibaru

Tag 9: zum „Sonnenaufgang von Java“
Die Farbe grün beherrscht den heutigen Tag – vorbei an Nelken- und Kaffeeplantagen sowie Reisfeldern geht es weiter bis ans östliche Ende von Java nach Banyuwangi. Man nennt es auch „The Sunrise Of Java“. Wir besichtigen je nach Saison eine oder zwei Plantagen oder Reisfelder und schauen unterwegs den Bauern bei der Arbeit über die Schultern.
Hotel in Banyuwangi

Tag 10: Wanderung zum Vulkan Ijen – Fähre nach Bali
In aller Frühe fahren wir nach Paltuding. Hier folgt ein weiterer Höhepunkt dieser Reise: Wir wandern in knapp 2 h bis zum Krater des Vulkans Ijen. Die gelben, vom Schwefel überzogenen Felsen mit dem türkisfarbenen See formen ein surreal wirkendes Bild. Nach dem Frühstück fahren wir weiter zum Fährhafen und setzen uns über auf Bali, die Insel der Götter, über. Eine Zeitzone weiter östlich. Unsere Unterkunft befindet sich an der Nordküste. Am Nachmittag frei, um die Gegend zu erkunden oder das Meer mit dem -durch vulkanische Asche- schwarzen Strand zu genießen.
Hotel an der Nordküste Balis

Bali Ubud

Tag 11: Quer durch die Insel und Flug nach Sulawesi
Wir besuchen unterwegs richtung Süden noch den einen oder anderen Tempel und erreichen am Nachmittag den Flughafen. Von dort fliegen wir nach Makassar auf der Insel Sulawesi
Hotel in Makassar

Tag 12: von Sulawesi nach West Papua
Flug nach Sorong, West Papua. Ankunft am Morgen in Sorong – noch eine Zeitzone weiter östlich. Nach der Landung besuchen wir einen der lokalen Märkte. Gegen 14:00 Uhr besteigen wir die Schnellfähre nach Waisai auf der Insel Waigeo. Die Überfahrt dauert ca. 2 Stunden. Nach der Ankunft führt uns eine ca. halbstündige Autofahrt zu unseren Hütten in der Nähe des Dorfes Sapokren. Jetzt beginnt das einfache, unbeschwerte Lebens mit wenig technischem Ballast. Am Nachmittag haben wir Gelegenheit zum Entspannen, Schnorcheln oder einem Spaziergang ins nah gelegene Dorf. – Strandbambushütte in Sapokren

Bitte beachten Sie: die Reihenfolge der folgenden Inseltage und ebenso die Unterkünfte können sich infolge der Wetter- und Strömungsverhältnissen ändern. Der Kapitän bzw. unsere einheimischen Begleiter entscheiden zu unserer Sicherheit.

Tag 13: Inselzauber
Für Interessierte besteht die fakultative Möglichkeit, eine frühe Exkursion zur Vogelbeobachtung zu unternehmen.
Nach dem Frühstück haben wir noch zeit, den Hausstrand bzw. den Korallengarten davor zu genießen, bevor unser Schnellboot uns abholt und eine Rundreise durch die spektakuläre Inselwelt beginnt. Als Erstes erkunden wir die Gegend um die Dampier-Straße.
Strandhütte

Tag 14: Die Dampier-Straße und weiter ans westliche Ende von Waigeo
Die nach dem britischen Freibeuter William Dampier benannte Meerenge ist äußerst reich an Fischen und Korallen. Kein Wunder, hier herrscht oft eine starke Strömung, die Nährstoffe bringen.
Wir besuchen je nach Verhältnissen Schnorchelplätze um die Insel Mansuar und Gam, bevor wir die nächste Unterkunft in der Nähe des Dorfes Selpele ansteuern. „In der Nähe“ ist wahrlich relativ. Von der Unterkunft ins Dorf braucht man zu Fuss am Strand entlang etwa eine Stunde. Und außer Strand ist nichts dazwischen. Wir sind ganz, ganz weit draußen. Geht man in entgegen gesetzter Richtung ist es noch einsamer. Keine(r) weiß, wie lange man braucht, bis man wieder eine Siedlung trifft oder ob die teilweise zerklüftete Küstenlandschaft überhaupt durchdringlich ist.
Strandhütte in Selpele

Raja Ampat Reise

Tag 15: Selpele und die Aljui-Bucht
Strandspaziergang zum Dorf Selpele. Obwohl es nur 1 Stunde reine Gehzeit ist, kann es den ganzen Vormittag dauern, da die vielen Details und schönen Aussichten uns immer wieder inne halten lassen. Da Nicht-Indonesier hier relativ seltene Gäste sind, begleiten uns immer wieder „Trauben“ von Kindern. Wir besuchen die Schule und übergeben eine Spende – je nach Absprache Schulbücher, Spielzeuge, Bekleidung oder Lebensmittel … als Reserve für Zeiten des hohen Seegangs. Während des Südostmonsuns, wenn das raue Meer die Bootsfahrten lebensgefährlich macht, passiert es leider immer wieder, dass die Bewohner unter Versorgungsengpässen leiden müssen. Wir haben Gelegenheit für Begegnungen mit den Einheimischen, Probieren von einheimischen Spezialitäten, Mitmachen beim traditionellen Fischfang etc.
Der ganze Nachmittag steht uns zur Verfügung, um die Aljui Bucht zu erkunden. Felsmalereien, Felsengräber, Schnorcheln zwischen den Felsinseln, aber auch „Hidden bay“, die man nur bei Ebbe durch einen Felstunnel erreichen kann. Immer wieder überrascht der Kontrast zwischen steilem Fels und dem oft spiegelglatten Meer – oder zwischen grüner dichter Vegetation und türkisblauem Wasser.
Strandhütte in Selpele

Raja Ampat schnorcheln

Tag 16: Wayag Archipel – ein Fest für die Sinne
Die spektakulären Landschaftsbilder reißen nicht mehr ab. Der absolute Höhepunkt heute ist das Wayag Archipel. Die Fahrt dorthin ist bereits eine extrem appetitanregende Vorspeise. Anschließend besteigen wir auf schmalen Pfaden zwei kleine, aber steile Gipfel mit unbeschreiblich schöner Aussicht als Hauptgang. Im Raja Ampat tauchen: Schwimm- und Schnorchelgelegenheiten sind zahlreich und ergänzen die „Mahlzeit“, bevor ein malerischer Sonnenuntergang das Dessert bildet und unser „Festmahl“ komplettiert.
Strandhütte in Selpele

Tag 17: Piaynemo und mehr
Die Insel Paiynemo ist auch bekannt als „Klein-Wayag“. Über schön angelegte Holzstufen besteigen wir einen Aussichtspunkt. Auf dem Rückweg warten hier und da unbewohnte Insel mit schönen Korallen und herrlich einsamen Stränden auf Besuch. Wir nennen keine Namen. Die werden Sie sowieso in keinem Reiseführer finden.
Strandhütte in Selpele

Tag 18: … zurück nach Sorong
Es heißt heute leider Abschied nehmen von unseren Freunden in Selpele. Eine weitere Fahrt mit Höhepunkt: durch die beeindruckende Meerenge Kabui und weiter nach Waisai, wo wir am Nachmittag die Fähre zurück nach Sorong besteigen. Wir freuen uns auf das Hotelzimmer mit mehr Komfort … und einer westlichen Dusche. Übernachtung Hotel in Sorong

Tag 19: wieder zurück auf Bali
Gegen Mittag Flug über Makassar nach Bali, Ankunft am Abend, Transfer zu unserem Hotel in Sanur an der Südküste. Hotel in Sanur

Tag 20: Bali …
Reservetag – Zeit zur freien Verfügung auf Bali, für Einkäufe oder eine fakultative Rundfahrt. Am Abend gemeinsames festliches Abschiedsessen. Hotel in Sanur
Bali Strand

Tag 21: Rückflug nach Europa oder Verlängerungsprogramm
Auch die schönste Reise endet einmal – unser Rückflug startet heute oder wir bleiben noch auf Bali zu einem individuellen Verlängerungsprogramm.

Irrtümer & Änderungen vorbehalten! Bitte beachten Sie, dass die Tag-für-Tag-Beschreibung Ihrer besseren Orientierung dient. Anders als in Deutschland unterliegen Reisen in Indonesien nicht immer vorhersehbaren und planmäßigen Gegebenheiten. Wetter, Seegang, Kultur- und Mentalitätsunterschiede können Änderungen der Tagespläne zur Folge haben. Flexibilität und Gelassenheit sind bei einer solchen Reise daher unerlässlich!

Die Aktivitäten sind leicht bis moderat, nie besonders anstrengend. Wir wandern, radeln, schwimmen und schnorcheln. Wir genießen die exotische Landschaft aber auch vom Zug- oder Autofenster aus. Für gesunde Teilnehmer ist diese Reise ein Genuss. Hobby-Fotografen nehmen bitte genügend Speicherkapazitäten mit, leidenschaftliche Schnorchler am besten ihre eigene bewährte Ausrüstung. Unter Wasser gibt es im Waigeo Archipel mehr Artenvielfalt als irgendwo sonst auf der Welt.

Anders als in Deutschland unterliegen Reisen in Indonesien nicht immer vorhersehbaren und planmäßigen Gegebenheiten: Wetter, Seegang, Kultur- und Mentalitätsunterschiede können Änderungen der Tagespläne zur Folge haben. Flexibilität und Gelassenheit sind bei einer solchen Reise daher unerlässlich!

IndonesienTermineCodePreis
Java - Bali - Raja Ampat (21 Tage)01.10. - 21.10.2017IN-102-17ab € 4.385,-*
Java - Bali - Raja Ampat (21 Tage)25.02. - 17.03.2018IN-101-18ab € 4.385,-*
Java - Bali - Raja Ampat (21 Tage)30.09. - 20.10.2018IN-102-18ab € 4.385,-*
Bali - Raja Ampat (14 Tage)22.10. - 04.11.2017IN-202-17ab € 2.999,-*
Bali - Raja Ampat (14 Tage)24.12. - 06.01.2018IN-203-17ab € 2.999,-*
Bali - Raja Ampat (14 Tage)11.02. - 24.02.2017IN-201-18ab € 2.999,-*
Bali - Raja Ampat (14 Tage)21.10. - 03.11.2017IN-202-18ab € 2.999,-*
Bali - Raja Ampat (14 Tage)23.12. - 05.01.2019IN-203-18ab € 2.999,-*
* Alle Termine ab Jakarta bis Denpasar / wir organisieren Ihnen gerne passende internationale Flüge ab D / A / CH (ab € 700,-)

Buchung/Anfrage

Auch als Kurzreise „Bali – Raja Ampat“

Führung:
++ deutscher DAKS-Guide und Local Guides

Flüge & Transfers
++ alle Inlandflüge
++ Executive-Class Zugfahrt von Jakarta nach Yogyakarta
++ alle Transfers (Bus, Boot) vor Ort

Unterkunft & Verpflegung:
++ Hotels / Bambushütten mit Vollverpflegung
(Frühstück, Mittagessen bzw. Lunchpaket und Abendessen)
++ ganztägig unlimitiert Mineralwasser
++ exklusives Willkommens- und Abschiedsessen

Sonstiges:
++ Trekking-Apotheke
++ Gepäck-Transport
++ Besichtigungen lt. Programm
++ alle Eintrittsgebühren
++ Auslands-KV (für TN aus D)

auf Wunsch:
++ € 420,- EZ, Hotel

nicht enthalten:
Internationale Flüge

++ wir organisieren Ihnen gerne passende internationale Flüge ab D / A / CH (ab € 700,-)