ReiseinfoNepal für Einsteiger / Panoramawege zum Annapurna Base Camp

Bei der Nepal-Wanderreise „Annapurna Base Camp Trek“ erleben Sie die ursprüngliche Natur der Gebirgsregion Nepals. Wandern auf Höhenwegen bis 3.200 m (Annapurna Basislager 4.100 m) am Fuße der Eisriesen Annapurna, Dhaulagiri, Machhapuchare(Fishtail Mt.) und ein gigantisches Panorama genießen! Zur großen Tour um das Annapurna-Massiv geht es hier: Annapurna Runde

HighlightsReiseimpressionenReiseverlaufTermine & PreiseLeistungenVoraussetzungen
Himalaya Flüge Kathmandu – Pokhara/Pokhara – Kathmandu
statt langer Busfahrten entspannte Tage in Pokhara bzw. Kathmandu genießen…
Panchase Danda 2.470 m
vom Panchase beeindruckende Ausblicke auf das gesamte Annapurna-Massiv sowie Dhaulagiri, Manaslu & Machapuchare (Fishtail-Mountain)

Poon-Hill 3.193 m
Himalaya Panorama vom Poon Hill auf Annapurna Süd 7.219 m, Hiunchuli 6.441 m, Macchapucchare 6.993 m, Baraha Sikhar 7.647 m und viele andere hohe Gipfel Nepals

Annapurna Base Camp (ABC) 4.127 m
auf der Gletschermoräne des Annapurna-Massivs stehend können wir aus der Nähe riesige Himalaya-Gipfel bestaunen: Hiunchuli 6.441 m, Singu Chuli 6.501 m, Annapurna Süd 7.219 m, Gangapurna 7.455 m, Annapurna III 7.555 m, Machhapuchhare (Fishtail) 6.993 m und viele andere…
Annapurna Base Camp

Die heißen Quellen von Jhinu Danda
Wohltuende Entspannung im Warmwasserbecken mit Blick auf die reißenden Fluten des Modi Khola.

Pokhara
Hotelkomfort, Sightseeing und Erholung in der schönen nepalesischen Stadt am Pewa See.
Pewa See

Der „DAKS-Annapurna Panorama Trek“ ist ein erlebnisreiches 16-tägiges Hütten-Trekking für normale Wanderer, sehr gut geeignet für Einsteiger! Wir besteigen bei dieser Tour keine Gletscher. Wir erleben die ursprüngliche Natur der malerischen und spektakulären Gebirgsregion vor dem Himalaya – mit Aussicht auf das schönste Bergpanorama der Welt: die 8.000er Annapurna, Dhaulagiri & Machhapuchare. Dort verstehen wir, warum der Himalaya „Sitz der Götter“ genannt wird.

Unser Weg führt durch traditionelle Dörfer mit verschiedenen ethnischen Volksgruppen; wir lernen ihre Handwerkskunst, Anbaumethoden und ihre Gebräuche kennen. Wir begegnen unglaublich freundlichen und fröhlich Menschen, für die ein Leben mit der Natur, mit ihrer Religion, ihren Riten und Gebräuchen ganz selbstverständlich ist und zu deren Traditionen farbenfrohe Feste, Tempel und Gompas (buddhistische Tempel) gehören.

Unsere Wanderung beginnt in den gemäßigten Regionen von bewaldeten Hügeln und führt durch Gurung-Dörfer – umgeben von fruchtbaren Äckern. Etwas höher erreichen wir riesige Rhododendronwälder und dann führt der Weg uns über Bergrücken mit einmaliger Aussicht: Dhaulagiri, Machhapuchare und die vielen Gipfel der Annapurna, die Göttin des Himalaya – atemberaubend und einmalig schön!

Touren-Höhepunkt ist das Erreichen des Annapurna Basislagers (4.127 m). Hier stehen wir am Fuße eines der höchsten Berge der Erde und vor einer der höchsten Steilwände des Himalayas – inmitten eines einzigartigen Amphitheaters von gewaltigen Eisriesen.

weitere Bilder des Annapurna Panorama Trek auf Facebook:

Eine Übersicht aller Nepal Reisen mit DAKS gibt es hier.

Tag 1: Anreise/ Flug nach Nepal: Gerne besorgen wir Ihnen einen passenden Flug.
Sie möchten eventuell vorher noch 1 -2 Tage Kathmandu erleben?
Wir buchen Ihnen gerne das Hotel und organisieren die Abholung am Flughafen und den Transfer zum Hotel.

Tag 2: Ankunft in Kathmandu (1.360 m). Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel in Thamel. Vielleicht bummelt der Eine oder Andere noch durch die Altstadt. Hotel***

Tag 3: Flug nach Pokhara – sehr schön am Pewa-See gelegen.
Ein Kleinbus bringt uns von Pokhara zu unserem Trekking-Startpunkt „Khalde Khola“.
Auf der Fahrt hierhin besuchen wir den sehenswerten Teufels Wasserfall (1.090 m) … dann startet endlich unser Trekking.

12 Tage Lodge- Trekking

Khalde Khola – Bhumdi (1.520 m, 2-3 h)
Unser Trekking beginnt mit einem ganz geruhsamen Aufstieg durch schönen Wald mit üppiger Fauna & Flora zum Dorf Bhumdi – wie viele, der noch folgenden Übernachtungs-Orte, malerisch auf einem Gebirgsrücken gelegen. Hier oben erwartet uns zum ersten Mal die fantastische Aussicht auf Ganesh Himal, Himalchuli, Manaslu, Annapurna-Kette + den „Fischschwanz“ genannten Machapuchare.

Tag 4: Bhumdi – Panchase Bhajang (2.030 m, 6-7 h)
Nach einer anfänglichen Wanderstunde durch einen schönen Wald mit Orchideen (je nach Jahreszeit) erreichen wir den Simana-Danda (Danda = Bergrücken /-kamm) – und es öffnet sich wieder der faszinierende Blick auf die „Großen“, der uns den ganzen Tag begleiten wird, bis wir unsere Lodge bei Bhajang (2.164 m) erreichen. Von hier haben wir auf der einen Seite die spektakulären Ausblicke auf die Himalaya-Eisriesen sowie Pokhara und den Phewa See – und auf der anderen Seite bei guter Sicht einen tollen Sonnenuntergang.

Tag 5: P. Bhajang – Panchase Gipfel (2.250 m) – Bhadaure Deurali (1.640 m, 4-5 h)
Vormittags erreichen wir den höchsten Punkt der ersten Trekkingtage: die Tempelruinen auf dem Gipfel des Panchase-Danda (2.470 m). Hier oben öffnet sich der absolute 360-Grad-Panoramarundblick auf alle Gipfel und Gebirge dieser Region: Pokhara, Kusma-Tal, gesamtes Annapurna-Massiv, die Gipfel von Dhaulagiri, Manaslu, Machapachare… und wir müssen wir eine ausgiebige Fotopause einlegen!
Anschließend wandern wir vorwiegend bergab weiter durch lichte Wälder und Weiden nach Bhadaure Deurali. Lodge

Tag 6: Bhadaure – Banthanti (2.243 m, 4-5 Std.)
Morgens wartet schon unser Jeep und bringt uns hinüber ins Annapurna-Massiv über den Check Point Birethani nach Hille
(1.540 m). Nach zirka 1 Stunde Aufstieg über Natursteintreppen erreichen wir Ulleri (Mittagessen). Anschließend geleiten uns wiederum nepalesische Treppenwege hinauf nach Banthanti in 2.243 m Höhe. Lodge

Tag 7: Banthanti – Gorepani (2.912 m, 3,5 h)
Der Weg ist leichter als am Vortag. Manchmal treffen wir noch Treppen an, aber auch Abschnitte mit Waldpfaden und flache Wegstrecken durch tropischen Wald. Baumriesen bis 40 m Höhe und oft Rhododendron (nepalesisch „Lali Gurans“) begleiten uns. Über schmale Pfade und kleine Brücken, an Wasserfällen vorbei erreichen wir eine Grotte mit glatt gewaschenen Steinen und vielen Gebetsfahnen. Weiter geht es hinauf nach Ghorepani auf 2.912 m. Oben auf einer Anhöhe erwartet uns ein toller Ausblick auf Annapurna Süd 7.219 m und Barha Chuli 7.647m.
Der Nachmittag steht zur freien Verfügung … Lodge

Tag 8: Gorepani – Poon Hill (3.193 m) – Tadapani (2.874 m, 4 h)
Vor dem Frühstück lohnt sich bei klarem Wetter der kurze Aufstieg zum Poon Hill , einer einmaligen Aussichtskanzel auf die umliegenden
Himalaya-Eisriesen. Bei guter Sicht können wir hier das komplette Panorama von Dhaulagiri (8.167 m) – gesamtes Annapurna-Massiv (8.011 m) und Nilgiri-Himal (7.061 m) genießen.
Von Gorepani führt der Weg zu einem weiteren Aussichtspunkt im Rhododendronwald mit Blick auf Annapurna Süd. Wenig später überschreiten wir den Deurali Pass 3.090 m und steigen durch Tropenwald hinab nach Ban Thanti (Mittagspause). Anschließend geht es weiter hinunter zum Bhurungdi Khola (Fluss), den wir über eine lange Brücke queren. Ein steiler Anstieg führt uns hoch zur Lodge 2.707 m in Tadapani. Bei klarer Sicht hat man hier einen großartigen Ausblick auf das Annapurna Massiv und den Machapuchare (Fish Tail Mountain).

Tag 9: Tadapani – Upper Sinuwa (2.360 m, 6,5 h)
Am Morgen Abstieg zum Kimrong Khola, ca. 1.960 m tief gelegen. Über eine große Hängebrücke geht es hinüber zur anderen Seite – dann steigen wir durch Felder und kleine Dörfer hinauf bis nach Chomrong. Unterwegs sehen wir Büffel, Hühner, Ziegen und mit etwas Glück im Urwald einige der scheuen Affen. Vom Chomrong Khola führen uns dann noch ein langer Treppenweg hinauf nach Sinuwa.
Dort beginnt die heilige „Annapurna sanctuary Area“. Hier darf nach dem Glauben der Nepalesen u.a. kein Fleisch mehr verzehrt werden, da sonst großes Unheil drohen würde. Tatsächlich sind ab hier alle Speisekarten in den Lodges vegetarisch ausgerichtet! Unsere Lodge liegt auf 2.360 m Höhe. Von hier aus können wir sehr weit und hoch in die Schlucht des Modi Khola zwischen Hiun Chuli und Machapuchare schauen … Lodge

Tag 10: Upper Sinuwa – Deurali (3.200 m, 4-5 h)
Im ständigen Auf & Ab geht es heute durch Bambuswälder und Urwald. Wir passieren die kleinen Orte Bamboo, Dobhan und Himalaya Hotel.
Überall gibt es Lodges zum Rasten und Tee Trinken. Wir wandern über kleine Holzbrücken und bizarr aussehende ausgewaschene Bachbetten.
Nach ca. vier bis fünf Stunden erreichen wir unsere Unterkunft in Deurali. Lodge

Tag 11: Deurali – Annapurna Basecamp (ABC) (4.127 m, 4-5 h)
Von Deurali aus erreichen wir gegen Mittag das Machapuchare Basecamp (MBC). Je höher wir aufsteigen, desto karger wird die Vegetation. Die Höhe ist nun deutlich zu spüren.
Bei der Teepause auf dem MBC haben wir eine großartige Aussicht auf diesen fantastischen Berg, auch das „Matterhorn“ Nepals genannt.
Entlang der gewaltigen Gletschermoräne des Annapurna Gletschers steigen wir weiter – später führt der Weg nur noch leicht ansteigend durch Gräser und Steinblöcke. Ganz besonders exotisch ist hier der Anblick von leuchtend blauen Singvögeln, die es hier oben in Scharen gibt. Ein riesiger Berg-Kessel , umgeben von gigantischen Himalaya-Eisriesen führt uns zum Annapurna Basecamp, das auf einer Anhöhe liegt. Noch ein paar letzte Stufen – dann ist es geschafft! Lodge

Tag 12: Annapurna Basecamp – Upper Sinuwa(2.360 m, 5 h)
Heute stehen wir früh auf, damit wir den Sonnenaufgang über dem Fishtail Mountain (Machapuchare) genießen können. Im klaren Morgenlicht bietet sich ein wahrhaft gigantisches Bergpanorama! Wir sehen den Hiun Chuli 6.434 m, die Annapurna Süd 7.219 m, den Bharha Chuli 7.647 m, Annapurna I 8.091 m, Singu Chuli 6.501 m, Annapurna III 7.555 m,  den Machapuchare 6.997 m und viele andere Gipfel.
Oberhalb des ABC steht eine Stupa mit einer Gedenktafel, die an den großartigen Bergsteiger Anatoli Boukreev erinnert, der am Mount Everest fünf Menschen das Leben gerettet hat und in den Eiswänden der Annapurna ums Leben kam.
Von der gewaltigen Randmoräne des Annapurna Gletschers sehen wir direkt in die riesigen Eisflanken, sehen die Schneefahnen an den Gipfeln und Graten und können immer wieder den Donner ferner Lawinenabgänge hören … es fällt schwer, sich von diesem Anblick loszureißen und wieder abzusteigen – 2.000 Höhenmeter geht es hinab bis nach Sinuwa. Die Mittagspause in Doban wird von allen gerne angenommen.

Tag 13: Sinuwa – Jhinu Danda (1.780 m, 3-4 h)
Die Treppen zum Chomrong Khola hinab und nach Chomrong hinauf kennen wir schon vom Hinweg. Eine gemütliche Mittagsrast in einer besonders schönen Lodge entlohnt für die Mühen. Nachmittags erwartet uns ein ganz besonderer Genuss: Die heißen Quellen von Jhinu Danda. Was für eine Wohltat, in den Warmwasserbecken zu entspannen – mit Blick auf die reißenden Fluten des Modi Khola und den umliegenden Urwald.

Tag 14: Jhinu Danda – Siwai – Fahrt nach Pokhara (2 h)
Heute erwartet uns eine kurze Wanderung – die Gegend wird jetzt ländlicher. Terrassenfelder, kleine Dörfer und viele Lodges kennzeichnen diesen entspannten Wandertag. Unser Jeep/Bus wartet am vereinbarten Treffpunkt und bringt uns nach Birethani zum Check Point, wo wir uns aus der Annapurna Region auschecken. Gegen Mittag erreichen wir den wunderschönen Ort Pokhara – jetzt freut sich jeder auf das Hotelzimmer – und die Dusche! Abends genießen wir den Blick über den schönen Pewa See – vielleicht spiegeln sich nochmals „unsere“ Berge auf dem See … ? Hotel.

Tag 15: Rückflug nach Kathmandu.
Der morgendliche Rückflug entlang der Eisriesen des Himalaya ist noch einmal ein außergewöhnliches Erlebnis. In Kathmandu angekommen, beziehen wir erst einmal unsere Hotelzimmer – bevor wir uns ins Getümmel der Altstadt stürzen oder aber im Hotel relaxen. Hotel***

Tag 16/17: Heimflug
Vielleicht noch die letzten Souvenirs in der Altstadt besorgen … Heute startet der Rückflug …
… oder Sie haben noch ein paar Anschluss-Tage gebucht und besichtigen die Königsstädte Patan & Baktapur …

NameTermineCodePreis 
Annapurna BC Trek10.11. - 26.11.2017NE-14-17€ 2.595,- *
Annapurna BC Trek22.12. - 07.01.2018NE-15-17€ 2.295,- *
Annapurna BC Trek23.03. - 08.04.2018NE-11-18€ 2.295,- *
Annapurna BC Trek12.10. - 28.10.2018NE-12-18€ 2.295,- *
Annapurna BC Trek21.12. - 06.01.2018NE-13-18€ 2.295,- *
* im Preis inkludierte Reiseleistungen ab/an Kathmandu (ohne internationalen Flug) / wir organisieren Ihnen gerne passende Flüge ab DE / AT / CH (ab € 700,-)

Buchung/Anfrage

kleine Gruppen von 5 TN bis 12 TN
Kleingruppenaufpreis bei 5-6 TN € 90,-
Sondertermine ab 5 TN möglich

Führung:
++ deutscher DAKS-Trekkingführer plus Local-Guides

Flüge & Transfer:  
++ Flug: Kathmandu-Pokhara-Kathmandu
++ Inland-Transfers lt.Programm

Unterkunft & Verpflegung:  
++ Hotels mit HP
++ Trekking: Unterkunft im Doppelzimmer in einfachen familiären Lodges

Trekking:
++ Gepäcktransport: max. 15 kg /TN
++ Begleitmannschaft
++ Notfall-Apotheke

Sonstiges:  
++ Nationalpark-Gebühren
++ AKV (nur für TN aus D)

auf Wunsch:
++ Hotel EZ € 120,-
++ Rail & Fly € 75,-

nicht enthalten:
Internationale Flüge
++ wir organisieren Ihnen gerne passende Flüge ab D / A / CH (ab € 700,-)
Wenn Sie ein paar Tage früher oder im Anschluss in Kathmandu verweilen möchten, organisieren wir Ihnen gerne Hotel, Transfers etc.
++ Visum in Nepal US $ 40,-
++ Trinkgelder ca. € 90,-

die Tagesetappen sind nicht sehr lang.(2 – 6,5 Std./Tag) Es gibt keine ausgesetzten Wege. Die steilen Wege, die Abstiege in nächste Flusstal und die Gegenanstiege fordern jedoch unsere Ausdauer. Trittsicherheit ist auf den manchmal schmalen und steilen nepalesischen Wegen von Vorteil. Besondere Bergsteigerische Fähigkeiten sind auf dem Weg zum ABC nicht erforderlich. Empfohlene Schuhe: im unteren Teil der Wanderung Trekkingstiefel Kat A/B, für die Etappen im Hochgebirge besser Kat B/C.