QUER DURCH RUSSLAND

VOM BAIKALSEE BIS NACH KAMTSCHATKA  |   23 TAGE  |  4-10 GÄSTE

Einzigartige Reise durchs größte Land der Erde

„Quer durch Russland“ ist eine abwechslungsreiche, spannende und exklusive BERGAUF Premium Reise.
Die Trekking-Etappen am Baikal und auf der Halbinsel Kamtschatka stehen in einem tollen Kontrast zu den kulturellen Highlights in den Städten, auf der Transsib und den ausgesuchten indigenen Kontakten auf Kamchatka. Wir bereisen Russland auf der Schiene, auf der Straße, zu Wasser, durch die Luft und natürlich auf Schusters Rappen.

Eine Woche wandern wir am kristallklaren Baikalsee und erleben typisch sibirische Dörfer, die einmalige Tageran Ebene, die Sandstrände und felsigen Ufer des Sees, riesige natürliche Wälder und die mystische Schamanen-Halbinsel Olchon. Auf mehreren großartigen Bootsfahrten erleben wir die Weite des riesigen Sees, übernachten in gemütlichen Gästehäusern und genießen die russische „Banja“.

Dann fahren wir mit der Transsibirischen Eisenbahn quer durch Russland vom Baikalsee nach Novosibirsk. Auf der über 1.650 km langen Bahnstrecke erleben wir die unfassbare Weite dieses riesigen Landes.

Im äußersten Osten Russlands erwartet uns die Halbinsel Kamtschatka mit rund 160 Vulkanen und einer weitgehend unberührten Natur – Lebensraum für Bären, Lachse und Seeadler.
Wir besuchen den wilden Norden Kamtschatkas, wo sich die höchsten Vulkane der ganzen Halbinsel befinden und erleben zwei unglaubliche, sehr unterschiedliche Vulkanlandschaften – Gipfeltour auf den Plosky Tolbachik 3.085 m eingeschlossen!
Weiteres Highlight der Reise ist der 3-tägige Ausflug zum Ayabachye-See: Lachse jagende Bären & Seeadler live!

Norbert Vorwerg über diese Reise

Mit viel Liebe zum Detail haben wir diese Reise vor fast 25 Jahren ausgearbeitet. Immer wieder freue ich mich, dieses unglaublich schöne Land und die einmalige russische Gastfreundschaft zusammen mit meinen Gästen erleben zu dürfen.

Die Kombi aus „Wandern am Baikal“, „Transsib“, „russischer Kultur“ und „Kamtschatka“ ist einzigartig … hinzu kommen die neuen Highlights auf Kamtschtaka – das muss man sehen & erleben!

BERGAUF Premium Reise

zurück zum Inhaltsverzeichnis

      • Baikalsee – Transsib – Kamtschatka in einer Reise
        Diese Kombination aus „Wandern am Baikal“, „Transsib“, „russischer Kultur“ und „Kamtschatka“ ist einzigartig!
      • Deutscher Trekkingführer
        Sorgt dafür, dass bei dieser anspruchsvollen Reise alles reibungslos klappt, ist Bindeglied zwischen zum lokalen Team und achtet auf die Einhaltung unserer Sicherheitsstandards bei den Bergwanderungen.
      • Premium Komfort
        Baikalsee:
        ● Gemütliches Gästehaus & Hotel mit Doppelzimmer
        Transsib:
        ● First Class Abteil oder gleichwertige 2er Belegung
        Kamtschatka:
        ● Vulkan-Trekking:
        Übernachtung in großen, komfortablen „Walk-In“ Zelten mit 2-Personen-Belegung und inkl. Feldbetten (inkl. Schlafsack, Kissen …)
        Küchenzelt, Essenszelt inkl. Geschirr, Tische + Stühle, Koch
        ● Ansonsten: Gemütliche Gästehäuser & Hotels mit Doppelzimmer
      • Gesundheit & Hygiene
        ● Satellitentelefon (Kamtschatka-Trekking)
        ● Umfangreiche Trekking-Apotheke
        ● Unbeschwert Wandern nur mit Tagesrucksack!

QUER DURCH RUSSLAND
… BIS NACH KAMTSCHATKA

Eine exklusive Wander- und Kulturreise durchs größte Land der Welt.

KURZÜBERSICHT

Preis pro Person: ab 7.985,00 €
Dauer: 23 Tage 
Teilnehmer: 4–10
Deutsche Reiseleitung   

 

Info anfordern Buchung anfragen

SICHER REISEN – TROTZ CORONA?

2-G | Flüge | Einreise | Hygienekonzept

Unser Tipp für die
perfekte Russland-Reise:

ST. PETERSBURG vorher

4 Tage Stadtbesichtigung im „Venedig des Nordens“

Genießen Sie 4 Tage in der schönsten Stadt Russlands mehr Infos

IMPRESSIONEN

KLEINER VORGESCHMACK?

Russland - Baikalsee
Wandern im Tageran
Baikalsee
Wanderung am Seeufer
Baikalsee
Schamanenfelsen
Russland - Baikalsee
Schamanen-Zeremonie auf der Insel Olchon
Baikalsee
Schamanenfelsen
Baikalsee
Abendstimmung
RU-11A-9-TN_Adrian_Baikalsee-Bucht-Tour-Edelweiss
Baikalsee
ein kurzes "erfrischendes" Bad im kristallklaren Wasser
Baikalsee
Wanderung am Seeufer
Baikal See
Tageran Ebene
Russland-Baikalsee
Nebel über der Tageran Ebene und dem Baikalsee
Transsib
Transsib
gemütliches 2-Personen Abteil
Baikalsee | Transsib | Kamtschatka
Baikalsee | Transsib | Kamtschatka
Kamchatka
Klyuchevska Sopka
Kamtschatka
... unser Truck bewältigt jedes Gelände!
Kamchatka
Klyuchevska Sopka
Kamtschatka
Klyuchevskoy
Kamchatka
Bootstour zum Bären-See
Kamtschatka
Bäre am Ayabachye See
Bären-Lachsfang
Kamtschatka
Unterkunft am Ayabachye See
Kamtschatka
Bären am Ayabachye See
Kamtschatka
Steller Seeadler
Kamtschatka
Bären am Ayabachye See
Kamtschatka
Klyuchevska
Kamtschatka
Lavastrom am Tolbachik
Kamchatka
Schwefel Fumarole
Kamtschatka
Gipfel des Plosky Tolbachik
Kamchatka
Plosky Tolbachik Gipfel
Kamchatka
Sonnenuntergang am Toten Wald
Russland-Moskau
Kreml
Russland-St-Petersburg
Erlöserkirche
Russland-St-Petersburg

ANFORDERUNGEN

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Baikalsee | Wanderungen 4 – 6 Std./ Tag mit Tagesrucksack
Keine alpinen Kenntnisse erforderlich. Die Wanderungen am Baikal sind moderat und nicht schwierig.

Kamtschtka | Wanderungen 4 – 6 Std./ Tag mit Tagesrucksack und Vulkan-Besteigung 8-12 Std.
Für die Wanderungen auf Kamtschatka ist Trittsicherheit in weglosem Gelände notwendig.
Unsere Tageswanderungen sind konditionell moderat – lediglich die Besteigung des Tolbachik ist anspruchsvoll. Alternativ kann jedoch auch eine leichtere Wanderung vom Camp aus gewählt werden.

REISEVERLAUF | TAG FÜR TAG

zurück zum Inhaltsverzeichnis

FRÜHSTART-OPTION: „St. Petersburg“

4 Tage Stadtbesichtigung im „Venedig des Nordens“ (Aufpreis)

Flug nach Moskau & Weiterflug zum Baikalsee

Tag 1 | Flug Deutschland – Moskau – Irkutsk
Anreise von Deutschland nach Moskau. Teilnehmer, die vorher 5 Tage in St. Petersburg verbracht haben, treffen im Flughafen Moskau auf unsere Reisegruppe. Gemeinsam starten wir unseren Nachtflug in Richtung Irkutsk.

IRKUTSK | BAIKALSEE

Tag 2 | Ankunft am Baikalsee – Stadt Irkutsk
Morgens Ankunft in Irkutsk. Abholung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Nachmittags unternehmen wir eine Stadtführung durch die schöne sibirische Stadt. Abendessen in einem gemütlichen Gasthaus. Hotel Taiga***

Tag 3 | Freilichtmuseum Talzy – Listvyanka
Auf der Fahrt nach Listvyanka am Baikalsee besichtigen wir das ethnographische Freilichtmuseum Talzy. Dort gibt es burjatische Jurten, Lager der Ewenken, uralten sibirischen Festungen, Gehöfte, Holzkirchen und vieles mehr zu bewundern. In Listvyanka bekommen wir einen ersten Einblick in die Größe und Einzigartigkeit des Sees. | Hotel in Listvyanka

Tag 4 | Trekking nach B. Koty & Bootsfahrt
Teilweise im Wald oberhalb des Sees, meist aber direkt am Ufers des Baikal entlang wandern wir über malerische Pfade bis zum Dorf B. Koty. Am frühen Abend bringt uns ein Boot zurück nach Listvyanka. 5-6 Std. | Hotel in Listvyanka

Tag 5 | Bootsfahrt nach Olchon – Exkursionen
Morgens startet das Tragflügelboot „Kometa“, das uns bis zur Insel Olchon fahren wird. Vom Boot aus können wir erst richtig die gigantische Größe des Baikalsees erfassen. Wir genießen den Anblick der vorbeiziehende Küstenlandschaft.
In der Zagli-Bucht, Olchon verlassen wir das Boot und fahren zum Ort Khuzhir. Nach dem Mittagessen und dem Besuch des Schamanenfelsens startet eine landschaftlich wundervolle Wanderung am Ufer des Baikalsees entlang. Zuletzt bringt uns eine Fähre hinüber nach Sakhyurta. Hier beziehen wir für die nächsten 3 Nächte Quartier in einem urgemütlichen Gästehaus. 3-4 Std. | Gästehaus

Tag 6 | Trekking Tagaran Steppe
Nach dem Frühstück fahren und wandern wir zum Flusstal des Anga an die Südgrenze der Tascheran-Steppe. Eine Attraktion hier ist die Festungsmauer der Kurykanen aus dem 8.- 9. Jh. am Berg Schebete und dem legendären Berg Eche-Joerd, einer der schamanistischen Heiligtümer von Sibirien. 4-5 Std. | Gästehaus

Tag 7 | Trekking Tagaran Steppe
Direkt von unserem gemütlichen Gästehaus starten wir unsere Wanderung durch die exotische Tageran-Steppe. Wir ziehen durch blumenübersäte Grasflächen der Taiga in einem großen Bogen zum Tan Chan Berg, immer mit grandiosem Blick auf den Baikal. 4-5 Std. | Gästehaus

Tag 8 | Trekking Sagan Zaba Bucht – Irkutsk
Heute fahren wir zurück nach Irkutsk. Unterwegs unternehmen wir eine schöne Wanderung hinab zur Sagan-Zaba-Bucht, die durch ihre Felszeichnungen von Schamanen bekannt ist. Hotel Taiga***

Tag 9 | Irkutsk – Transsib
Heute verbringen wir einen freien Vormittag in Irkutsk. Nach einem späten Mittagessen in einem gemütlichen Restaurant geht es zum Bahnhof – die Transsibirische Eisenbahn startet gegen 16:00 Uhr in Richtung Novosibirsk. | Zugabteil

MIT DER TRANSSIBIRISCHEN BAHN NACH NOVOSIBIRSK

Tag 9-10 | Transsibirische Eisenbahn

1 Nacht, 1 ½ Tage und 1.600 Kilometer reisen wir von Irkutsk am Baikal nach Novosibirsk. Wir erleben die unfassbare Weite dieses riesigen Landes. Wir genießen den Komfort des Zuges im gemütlichen 2er-Schlafabteil und im Speisewagen. Unsere Fahrt wird unterbrochen von Stopps an einigen kleinen Bahnhöfen.

Tag 10 | Transsib – Ankunft in Novosibirsk
Gegen Abend erreichen wir die größte Stadt Sibiriens und beziehen unser Hotel.

(Tag 10 = Tag 1 | KURZREISE: „Kamtschatka“: Wer nur Kamchatka gebucht hat, startet Montags (Tag 10) mit dem Flug von D/CH/A über Moskau nach Kamchatka. Nach einer Übernachtung in Petropavlovsk, Kamchatka trifft man am Tag 12 die anderen Reiseteilnehmer – das Abenteuer Kamchatka beginnt!)

Tag 11 | Novosibirsk -Flug nach Petropavlovsk, Kamchatka
Nach einem gemütlichen Frühstück erleben wir eine Stadtbesichtigung mit einigen bemerkenswerten orthodoxen Kirchen, die die Sowjetzeit überlebt haben. Am Leninplatz sehen Sie das berühmte und größte Opernhaus Russlands. Eine kleine Schifffahrt auf dem Ob verdeutlicht die Mächtigkeit der großen sibirischen Flüsse.
Nach dem Abendessen werden wir zum Flughafen gefahren – Kamchatka ruft! | Übernachtung im Flugzeug

KAMTSCHATKA

• Milkovo Evenen-Kultur und Schlittenhunde
• Wanderungen am Fusse des Klyuchevskaya

Der wilde Norden Kamchatkas ist unser Ziel.
Hier wollen wir, mit toller Aussicht auf die mächtigsten Vulkane Eurasiens, Wanderungen in malerischer Landschaft unternehmen, bevor es weiter geht – zum „See der Bären“.
Damit wir auch unsere ausgesuchten Lagerplätze in uriger Wildnis erreichen, fahren wir mit geländegängigen 6WD-Trucks (mit Bus-Komfort umgebaut).

Tag 12 | Petropavlovsk – Milkovo
Sofort nach unserer Ankunft in Petropavlovsk starten wir unsere Fahrt ‘gen Norden. Nach 3-4 Stunden erreichen wir unser heutiges Ziel – das Dorf Milkovo. Auf einem Rundgang besuchen wir die Kosakenkirche und ein interessantes Museum der Evenen-Kultur, der indigenen Bevölkerung. Im Zentrum „Ochen“ lernen wir die Schlittenhunde der Evenen kennen. | Unterkunft im Hotel

Klyuchevskaya Sopka

Tag 13 | Klyuchevskaya Sopka – höchster Vulkan Eurasiens 
Weiter geht die Fahrt bis Klyuchi, am Ende des Kamchatka-Tals. Von weitem schon sehen wir die eindrucksvolle, formschöne Pyramide des Klyuchevskaya-Vulkans, mit 4.750 m höchster Vulkans Eurasiens. Auf den letzten 1-2 Stunden ist die Geländegänggkeit unseres Trucks gefragt – bewundernswert, was der alles bewältigt. Wenn alles nach Plan verläuft, erreichen wir heute die toll gelegene seismische Station Podkova. Vielleicht gelingt es uns ja, von einem Aussichtshügel eine der häufigen Eruptionen zu sehen?
Wir übernachten heute zum ersten Mal im Komfort-Camp: Geräumige „Walk-In“ Zelte mit Feldbetten und Schlafsäcken.

Tag 14 | Klyuchevskaya Sopka
Heute wandern wir den ganzen Tag durch eine malerische Landschaft – immer mit Blick auf den eindrucksvollen Stratovulkan Klyuchevskaya und seiner Nachbarvulkane. | Übernachtung im Komfort-Camp

Flussfahrt zum Ayabachye See

• Bären in freier Wildbahn beim Jagen sehen
• Unberührte Wildnis abseits des Tourismus

Der Ayabachye-See ist jedes Jahr Ziel einer großen Lachswanderung. Im See laichen jährlich mehrere Millionen Lachse, die ideale Nahrungsgrundlage für Kamtschatka-Bären. Der See ist bekannt für seine große Bärenpopulation – aber aufgrund seiner abgelegenen Lage noch weitestgehend vom großen Tourismus verschont. Auch die Steller-Seeadler freuen sich über den gedeckten Tisch und sind, neben den jagenden Bären, gut vom Boot aus zu beobachten.

Tag 15 | Bootsfahrt auf dem Kamchatka-Fluss
Nach einem frühzeitigen Frühstück verlassen wir unser Camp am Fuß des Klyuchevskaya und fahren hinab zum Kamchatka-Fluss. Nach kurzer Einweisung starten wir die Motorbootsfahrt zum Ayabachye-See (ca. 140 km, 4-5 Std.)., mit mehreren Stopps an schönen Uferplätzen.
Bei der Siedlung Nijne-Kamtschatsk besichtigen wir eine 1737 erbaute orthodoxen Kirche, einziges Denkmal der Holzarchitektur in Kamtschatka. Nach weiteren 40 Minuten erreichen wir den Ayabachye-See und beziehen unsere Zimmer in einer schön am Ufer gelegenen wissenschaftlichen Station.

Tag 16 | Ayabachye See: Bären, Adler und Lachse
Den ganzen Tag unternehmen wir heute eine Exkursion mit Booten rund um den Ajabachye-See, geführt von einem Wissenschaftler des Kamtschatka-Instituts für Fischerei.
Wir beobachten aus der Nähe jagende Bären, seltene Pflanzen und Stellers Seeadler.
Mittags probieren wir eine leckere russische Fischsuppe „Oukha“ aus „Nerka“-Lachs. | Übernachtung wie am Vortag

Tag 17 | Ayabachye – Ust – Kosyrevsk
Eine kurze Bootsfahrt bringt uns nach Ust. Von dort fahren wir zurück ins Kamchatkatal bis zum Ort Kosyrevsk (ca. 220 km, 4-5 Std.). | Übernachtung im Hotel /Gästehaus

VULKAN TOLBACHIK

Tag 18 | Fahrt zu den Vulkanen & Wanderung durch den Toten Wald
Heute fahren wir mit unserem Gelände-Truck hinauf bis zum Fuße der Vulkane Ostry und Plosky Tolbachik – das Gebiet der Großen Tolbachik-Spalteausbrüche in den Jahren 1975-1976 (zirka 4 – 5 Std). Wir sehen unterwegs verlassene Felder, Wälder und uralte Lavafelder, bedeckt mit Pinien, und Zedernund erreichen die Grenze des Toten Waldes. Dieser wurde durch gewaltige heiße Lavaströme, Schlacke und Asche eingeschlossen, die jegliches Leben im Wald und Boden beendeten. Die Stämme erheben sich wie Skelette aus der Lava.
Von unserem Basislager aus (Komfort-Camp) haben einen tollen <

Tag 19 | Besteigung des Plosky Tolbachik 3.085 m
Wer sich fit genug fühlt für die technisch leichte, aber konditionell anstrengende Tour, steigt heute über erstarrte Lava-Flüsse und Schlackenfelder auf: Ziel ist der Gipfel des Plosky Tolbachik.
Oben angekommen, hat man bei gutem Wetter einen phänomenalen Panoramablick über den riesigen Krater und zum gegenüberliegenden Vulkan Klyuchvskoy und den Bezymyanny – umgeben von ca. 50 Schlackenkegeln.
Wer die Gipfeltour nicht mitmachen möchte, unternimmt eine leichtere Entdeckungswanderung am Fuße des Vulkans. 8-10 Std. | Übernachtung im Komfort-Camp

Tag 20 | Tolbachik
Nach dem Frühstück wandern wir zu den Lavafeldern, die das Ergebnis des jüngsten Vulkanausbruchs (2012-2013) sind. Hier, unter einer festen, erstarrten Lavadecke, „ist noch Einiges los“: Rauchende Fumarolen stoßen Gas- und Dampfwolken aus und in tiefen Rissen beobachten wir glühende Magma. Oder wir schauen uns bunte Stalaktiten oder weiße Salzkristalle in großen Lavahöhlen an.
Dann verlassen wir die Vulkanregion und fahren zurück nach Kosyrevsk. 3-4 Std. | Übernachtung im Hotel /Gästehaus

Tag 21 | Petropavlovsk
Tief beeindruckt verlassen wir nach dem Frühstück die bizarre Region aus Feuer und Eis und starten die lange Rückfahrt zurück nach Petropavlosk.
Auf halbem Weg stoppen wir noch einmal für ein schmackhaftes Mittagessen in Milkovo.
In Petropavlovsk beziehen wir ein gemütliches Hotel direkt im Zentrum, nahe der Altstadt. Wir unternehmen einen kurzen Bummel durch die Altstadt und Essen dort in einem Restaurant zu Abend. | Hotel in Petropavlovsk

Tag 22 | Flug nach Moskau
Nach dem Frühstück im Hotel treten wir gegen Mittag die Heimreise an.
Jetzt profitieren wir von der Zeitverschiebung: Obwohl wir einen halben Tag lang quer über das riesige Russland fliegen, landen wir am Spätnachmittag in Moskau.
Wer möchte, fährt am Abend zusammen mit dem Reiseleiter und der Metro zum Roten Platz und genießt die Aussicht auf den beleuchten Kreml. Hotel***

Tag 23 | Moskau – Rückflug nach Deutschland
Vormittags unternehmen wir eine erlebnisreiche Stadtbesichtigung: Roter Platz, Kaufhaus Gum, Panoramahügel an der Universität, sowie eine Besichtigung des Neujungfrauenklosters. Am frühen Nachmttag treten wir die Heimreise an – es heißt jetzt Abschied nehmen – von einem unglaublich großen und vielfältigen Land. „Do swidania“

TERMINE & PREISE

zurück zum Inhaltsverzeichnis

2022CodeTerminePreisVerfügbarkeit
"Quer durch Russland"RU-11-2223.07. - 14.08.20227.985 €Plätze frei
"Kamchatka"RU-11B-2201.08. - 14.08.20226.285 €Plätze frei
"Quer durch Russland"RU-12-2213.08. - 04.09.20227.985 €Plätze frei
"Kamchatka" RU-12B-2222.08. - 04.09.20226.285 €Plätze frei

Sondertermine auf Anfrage!
Kleingruppenaufschlag: … bei nur 7-8 TN 280,-€ | … bei nur 6 TN 680,-€


Optionen
● Hotel / EZi Grundreise 670 € *
● Zug zum Flug Bahnticket 66 €
__ * nicht in der Transsib – hier nur 2er Abteil möglich
___ Einzelunterbringung in Komfort-Camps, Kamchatka auf Anfrage

St. Petersburg 4 Tage vorher ab 885 €
● EZi St. Petersburg 195 €

Info anfordern Buchung anfragen

zurück zum Inhaltsverzeichnis

FAQ – häufig gestellte Fragen und Wissenswertes zur Reise „Quer durch Russland!

Braucht man für Russland ein Visum?
Ja! Wir empfehlen die Abwicklung der Visabeschaffung über unseren Organisationspartner für Russland „RUVERA“ – diese nehmen Ihnen das recht verzwickte Prozedere des Online-Antrags ab. Wir senden Ihnen die jeweils aktuellen Bestimmungen und Hinweise mit der Buchungsbestätigung zu. Erforderlich ist auf jeden Fall ein noch 6 Monate gültiger Reisepass!
Der Baikalsee

Bai-kul“ bedeutet „reicher See“, und das zu Recht:
Der tiefste (1.637 m) und wahrscheinlich älteste See der Erde enthält unvorstellbare Mengen an Wasser. „Brunnen des Planeten“ so nennen die Russen ihren „heiligen See“ – gut ein halbes Jahrhundert könnte er allein die gesamte Weltbevölkerung mit Trinkwasser versorgen. Mit einer Oberfläche so groß wie Belgien und einer Wassermenge doppelt so groß wie die Ostsee enthält er ein Fünftel der Süßwasserreserven unseres Planeten. Würde man seinen Inhalt über die gesamte Erdkugel verteilen, würde er diese 20 Zentimeter hoch mit Wasser bedecken. Wissenschaftler vermuten, dass irgendwann aus dem Baikalsee ein Ozean wird, der zwei Kontinente teilt, denn er wird ständig tiefer und breiter. (Im Gegensatz zu unseren in der Eiszeit entstandenen Seen, die langsam versanden.)

Klima, Flora & Fauna, …
Das besondere Klima der Baikalregion gibt bis heute Rätsel auf. Im Jahresdurchschnitt mehr Sonnentage als Norderney – und das im Herzen Sibiriens! Bei einer jährlichen Durchschnittstemperatur im Minusbereich erreicht das Thermometer im Sommer oft bis zu 35°.
Bei einer Oberflächentemperatur von nur ca. 14° kommt es zu keiner Verdunstung, so dass es im Frühling und Sommer über dem Baikalsee praktisch keine Wolken gibt. Die von Westen oder Osten heranziehenden Wolken regnen an den umgebenden Bergketten ab. Die manchmal entstehenden Luftspiegelungen kann man sonst nur in Wüsten beobachten. Neben den vielen seltenen Pflanzen bildet vor allem das Westufer einen bizarren Anblick: dunkle Kiefer-Lärchen Wälder, aus denen die hellen Stämme der Birken herausleuchten mit schroffen Felsformationen und Wasserfällen, ein gelungener Kontrast zum Sandstrand des Sees.

Maloe More „Kleines Meer“
Maloe More ist die Meeresenge zwischen der Insel Olchon und der Westküste. Dank der niedrigen Tiefe wird das Wasser hier im Sommer wärmer, als sonst am Baikalsee. Lange Sandstrände und schöne Natur machen Maloe More zu einem Erholungsort für manchen Urlauber.

Olchon und die Tagaran Steppe
Olchon und die Tagaran Steppe befindet sich im mittleren Teil des Baikal. Mit ihrer Fläche von 730 qkm (71,7 km lang und bis zu 15 km breit), ist sie die größte Insel des Sees. Hier gibt es alle Landschaftsformen, die am Baikal vertreten sind: von Flachlandsteppe bis zur Gebirgstaiga.
Dank der größten Zahl der Sonnentage in ganz Sibirien (2.277 Std. / Jahr – ähnlich Kalifornien) wird es auch die „Sonnenregion“ genannt. Viele Sagen und Legenden sind mit dieser Region verbunden. Besonders wird Olchon von den Burjaten verehrt, da viele ihrer Hauptgötter hier zu Hause sind.
Bereits zu den Zeiten des Dschingis-Khan war hier das Zentrum des nördlichen Schamanismus.

Weltnaturerbe Baikal
Erst in jüngster Zeit ist es gelungen, dieses beispiellos wertvolle Gebiet zu schützen, um die Artenvielfalt von rund 2.500 endemischen(!) Tier- und Pflanzenarten in und am See zu erhalten. Selbst in den tiefsten Tiefen leben hier Tiere, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt. Der See verdankt seine unvergleichliche Klarheit einem winzigen Krebs (dem Epischuera) mit effektivem Filtersystem . Eine andere Rarität findet man beim Golojanka, einem durchsichtigen Fisch, der zur Hälfte aus Öl besteht, welches große Heilkräfte besitzt gegen zahlreiche Krankheiten. Wie die Baikalrobbe, als einzige auf der Welt im Süßwasser lebend, hierher gefunden hat, bleibt wohl weiter ihr Geheimnis.

Kamtschatka

Kamtschatka zählte noch bis vor kurzem zu den ganz wenigen Gebieten der Erde, die als „weißer Fleck“ auf der Landkarte bezeichnet werden. 11 Zeitzonen von Moskau entfernt, einer der entlegensten Orten im äußersten Osten der GUS. Eine Naturlandschaft so ursprünglich wie zum Beginn der Zeit. Die riesige Welt aus Feuer und Eis bietet uns zivilisationsgewohnten Menschen unvergessliche Eindrücke.

Eine sehr sehenswerte Dokumentation ist Folge 6 der großartigen PHOENIX-Reihe „Wildes Russland“. Ein Videostream auf Dailymotion – leider mit Werbung, aber die Geduld lohnt sich hier wirklich!
▶ Kamtschatka Video

VULKANE
Von festen Camps aus erwandern wir zwei sehr unterschiedliche faszinierende Vulkanlandschaften: Vom östlichen Fuß des Klyuchevskaya, öffnen sich unvergleichliche Ausblicke auf den mächtigen, perfekt geformten Vulkan Klyutschewskaya, mit 4.750 m der höchste aktive Vulkan Eurasiens.
Am Fuß des Vulkans Tolbachik erwartet uns eine wahre Mondlandschaft mit erstarrten Lavaströmen, einem toten Wald, aber auch noch aktive vulkanischer Aktivität, in Form von rauchende Fumarolen und offenen Lavaströmen.
Vom Gipfel des Plosky Tolbachik 3.085 m schauen wir in seinen riesigen Krater und hinüber zu den hohen Vulkanen Klyuchevskaya + Bezymyanny – diesmal von der anderen Seite.

BÄREN UND LACHSE
Frischer Kaviar im Sommer und Räucherlachs im Winter gehören in Kamtschatka zu den wichtigsten Einnahmequellen. Doch nicht nur der Mensch weiß diesen Leckerbissen zu schätzen – rund 16.000 Braunbären decken hier ihren Bedarf.
Weiterer Höhepunkt der Reise ist der 3-tägige Ausflug zum Ayabachye-See, großes Ziel der jährlichen Lachswanderung: Lachse jagende Bären, Steller-Seeadler uvm. in einmaliger Landschaft!

Reisezeit & Klima
Auf Kamtschatka sind die Winter lang, beste Reisezeit ist der Sommer (Juli, Aug, Sept.). Spätsommer und Herbst laden uns mit warmen Rot- und Gelbtönen zum „Indian-Summer in Sibirien“ ein.
Das pazifischen Passatklima sorgt für häufige Wetterwechsel, Nebel und Regen geben der urigen Landschaft eine geheimnisvolle mystische Atmosphäre – dann wieder sorgen strahlender Sonnenschein und blauer Himmel für eine grandiose Vulkan-Skyline. Auf den Vulkanen sind starke Winde nicht ungewöhnlich. Diesen klimatischen Bedingungen entsprechend gehört warme, wind- und regenfeste Kleidung genauso ins Reisegepäck, wie lockere Sommerkleidung.

St. Petersburg

St. Petersburg, die „Stadt der Zaren“ gehört zu den schönsten Städten Europas. Kunstvolle Brücken schmücken die vielen kleinen und großen Kanäle, die die Stadt durchziehen und ihr den Beinamen „Venedig des Nordens“ eingebracht haben.
Noch immer spürt man, dass St. Petersburg über 200 Jahre Residenzstadt der russischen Zaren war. Berühmte Museen, prunkvolle Schlösser, Paläste und Kirchen machen die Stadt zu einem kulturellen Gesamtkunstwerk.
Die bekanntesten Plätze, Gebäude und Denkmäler lernen Sie auf der Stadtrundfahrt kennen: Die Flaniermeile Newskij-Prospekt, Kasaner Kathedrale, Alexandersäule, Admiralität, Schlossplatz, Winterpalast und die Isaak-Kathedrale, letztere zählt zu den großartigsten Bauwerken des 19. Jahrhunderts. Sie bietet 14.000 Personen Platz und beherbergt eine wertvolle Gemäldesammlung berühmter russischer Maler.
Die Peter-Paul-Festung bildete den einstigen Kern der alten Stadt. In der Peter-Paul-Kathedrale finden wir die Familiengruft der russischen Zarenfamilie.
Eremitage: Der Winterpalast der Zaren in St. Petersburg ist ein Wahrzeichen der Stadt. Die Räume des Palastes beherbergen eine der größten und bedeutendsten Kunstsammlungen der Welt: die Eremitage, deren Sammlung über 3 Millionen Exponate zählt. Gemälde von Leonardo da Vinci, Rafael, Rembrandt, Picasso etc. – Kunst von Weltbedeutung!
Puschkin und das Bernsteinzimmer
Dieser Ausflug führt nach Puschkin, dem ehemaligen Zarskoje Selo (Zarendorf). Hier besichtigen Sie das luxuriöse Katharinen-Palais. Hauptzierde des Palastes damals wie heute ist das Bernsteinzimmer, das Peter I. vom Preußenkönig als Geschenk bekam. Dieses „achte Weltwunder“, seit dem 2. Weltkrieg verschollen, wurde anlässlich des 300jährigen Bestehens für 3,5 Millionen US§ in mühevoller Kleinstarbeit rekonstruiert.
In Pawlowsk besuchen Sie die ehemalige Sommerresidenz des Zaren Paul, mit einer einmaligen weitläufigen Parkanlage – zu Recht als Perle der Schloss- und Parkkultur Russlands bezeichnet.
Braucht man denn unbedingt einen deutschen Trekkingführer?
Gute Bergsteiger mit Erfahrung in großen Höhen, die genau wissen, worauf es bei solchen Touren ankommt und sich auch, wenn mal organisatorisch nicht alles rund läuft, selbst helfen können … benötigen einen deutschen Trekkingführer nicht unbedingt … für alle anderen ist er jedoch ein wertvoller Begleiter und vielfach der Garant für den Gipfelerfolg!
Unser deutscher Trekkingführer ist das Bindeglied zwischen dem lokalen Team und den Teilnehmern!
Er unterstützt die lokalen Berg- oder Wildnisführer bei der Sicherheit in schwierigem Gelände und achtet auf Tourenverlauf, Kundenservice und eine bestmögliche Einhaltung der Tages- oder Etappenpläne.
Er sorgt für das optimale Wandertempo und die richtige Höhentaktik je nach Fitness der einzelnen Gruppen-Teilnehmer.
Er kümmert sich um alle Fragen und besondere Wünsche der BERGAUF Reiseteilnehmer.
Im Falle eines Notfalls handelt er schnell und professionell. Er veranlasst alles Notwendige zur Versorgung und Sicherung der Teilnehmer.

LEISTUNGEN

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Flüge / Transfers
Flüge:
● Berlin – Irkutsk
● Novosibirsk – Kamtschatka
● Kamtschatka – Moskau – Berlin *
___*andere Abflughäfen (Frankfurt, München, Basel, …) auf  Anfrage

Transsibirische Eisenbahn:
● Irkutsk – Novosibirsk

Schiffsfahrten:
● Baikalsee | Olchon + B. Koty

Führung & Service
● Deutscher BERGAUF-Trekkingführer
● Plus einheimische Guides

Unterkunft / Verpflegung
● Hotel*** –  DZ/HP
● Gästehaus Baikal – DZ | VP
● Transsibirische – 2er Abteil | HP
● Trekking Kamchatka – DoZi / 2er Zelt | VP

BERGAUF- Trekking Komfort Camping auf Kamchatka
● Walk-In 2er-Zelte inkl. Feldbetten + Schlafsack,
● Küchenzelt, Essenszelt inkl. Geschirr, Tische + Stühle,
● Koch & Begleitcrew
● Satellitentelefon

Sonstiges
● Besichtigungen lt. Programm
● Nationalpark & Eintrittsgebühren
● Auslandskrankenversicherung AKV (für TN aus D)

Nicht Enthalten
● Persönliche Ausgaben
● Trinkgelder

Menü